Dienstag, 24. Januar 2017

Rezension zu "Trust again" von Mona Kasten



Inhalt:

Happy End? Das gibt es doch nur im Film! Da ist sich Dawn Edwards ganz sicher. Seit sie ihren Exfreund in flagranti mit einer anderen erwischt hat, hat sie Männern abgeschworen und sich stattdessen ganz aufs College und das Verwirklichen ihrer Träume konzentriert. Vor allem für einen Weiberhelden wie Spencer Cosgrove ist in ihrem Leben kein Platz. Da können seine Annäherungsversuche noch so kreativ sein. Doch eines Tages entdeckt Dawn durch Zufall eine völlig neue Seite an Spencer und stellt fest, dass hinter seiner humorvollen Fassade ein dunkles Geheimnis steckt und er viel mehr als der Aufreißer ist, der er vorgibt zu sein ...

Cover:

Das Cover zu Trust again ist auch sehr schön und es ist dem von Begin again sehr ähnlich und das gefällt mir sehr. Ich finde die Reihe hat sehr schöne Cover.

Schreibstil:

Wie auch in Begin again gefällt mir Mona Kastens Schreibstil sehr gut und es macht sehr Spaß ihre Bücher zu lesen. Es ist sehr angenehm zu lesen und die Kapitel fliegen nur so dahin.

Protagonisten:

Dawn hat mir schon sehr in Begin again gefallen und ich hatte mir gewünscht mehr über sie zu lesen. Dawn ist mir so sympathisch und ich habe mit ihr mitgefühlt. Ich fand Dawns Geschichte sehr interessant und ich habe dem Ende entgegengefiebert. Ich konnte Dawns Ängste gut nachvollziehen und Mona Kasten hat es so gefühlvoll geschrieben. Mona Kasten hat einen sehr interessanten Charakter erschaffen und ich finde man kann sie einfach nur mögen.
Spencer fand ich schon in Begin again toll und hab mich sehr darüber gefreut mehr von ihm zu lesen. Spencer ist so liebevoll zu Dawn und man kann sich einfach nur in ihn verlieben. Spencers Geschichte fand ich auch sehr interessant. Ich fand es spannend über ihn und seine Vergangenheit etwas zu erfahren. Spencer schien von außen immer sehr fröhlich und glücklich und man hat gemerkt, dass es von innen manchmal ganz anders aussah.
Ich fand die beiden als Paar wirklich toll und ich hätte gerne noch mehr von ihnen gelesen.

Nebencharaktere:

Sawyer wurde mir durch Trust again richtig sympathisch und ich freue mich wirklich auf den dritten Band und bin gespannt wie es mit ihr weitergeht. Ich finde das Sawyer wirklich ein interessanter und komplexer Charakter ist, bei dem einen bestimmt nie langweilig wird. In Trust again hat man gemerkt, dass sie gar nicht so kaltherzig ist wie sie sich gibt und ich finde es sehr schön, dass Dawn und sie Freundschaft geschlossen haben.
Allie und Kaden kamen nicht oft vor in diesem Buch, aber es gab ja schon nur ein Buch von den beiden. Ich fand es süß wie sie miteinander umgegangen sind und ich habe mich wirklich über die Teile mit ihnen gefreut.
Auch die anderen Nebencharaktere gefielen mir sehr gut und auch durch sie wurde es eine schöne und interessante Geschichte.

Fazit:

Trust Again hat mir genauso gut gefallen wie Begin again und ich hab mich sehr über die Geschichte von Dawn und Spencer gefreut. Mona Kasten hat ein wundervolles Buch geschrieben, bei dem man mitfiebern musste und mir hat das Ende ganz besonders gefallen. Auch Trust again gehört ab jetzt zu meinen Lieblingsbüchern und ich würde es gerne mal rereaden. Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen