Sonntag, 15. Januar 2017

Rezension zu "Faking it" von Cora Carmack



Inhalt:

Max Miller hat ein Problem: Ihre Eltern haben sich zu einem Besuch angekündigt, und all die beschönigenden Halbwahrheiten, die sie ihnen über ihr Leben in Philadelphia erzählt hat, drohen aufzufliegen. Vor allem ihr Freund Mace ist mit seinen Tätowierungen alles andere als vorzeigbar. Da trifft Max den angehenden Schauspieler Cade und bittet ihn, sich ihren Eltern gegenüber als ihr Freund auszugeben. Doch Cade spielt seine Rolle zu gut, und Max weiß schon bald nicht mehr, wo ihr Spiel endet und wo echte Gefühle beginnen ... 

Cover:

Ich mag das Cover von "Faking it" sehr und ich finde es passt gut zum Buch. Das Cover hat mich direkt angesprochen und deswegen habe ich mir das Buch gekauft. 

Schreibstil:

Ich mag den Schreibstil von Cora Carmack sehr und ich finde sie hat eine sehr angenehme und interessante Art zu schreiben. Mir hat das Lesen richtig Spaß gemacht und die Länge der Kapitel war gut. 

Protagonisten:

Max fand ich am Anfang ziemlich verschlossen und hab erst nicht ganz verstanden, wieso sie sich so verhält. Im Laufe des Buches kamen ihre Gedanken und ihre Gefühle zum Vorschein und mir wurde sie immer sympathischer. Sie wirkt so selbstbewusst, frei und unerschrocken. Man merkt im Laufe des Buches, dass es vielleicht gar nicht stimmt wie sich gibt. Ich finde Max ist ein sehr interessanter Charakter und ich war ganz gespannt wie es mit ihr und Cade weitergeht.Cade fand ich am Anfang des Buches ein wenig nervig, weil er so weinerlich war. Aber man hat schnell gemerkt, was für ein liebevoller Charakter er ist. Ich habe angefangen ihn zu lieben, als er mit Milo in den Club gegangen ist. Ich fand seine Gedanken und Gefühle über Max so wunderschön ausgedrückt. Cade ist einer meiner liebsten männlichen Charaktere und ich finde ihn von Cora Carmack perfekt gestaltet.  

Nebencharaktere:

Nebencharaktere gab es nicht allzu oft, deswegen möchte ich jetzt keine speziellen Charaktere nennen und meine Meinung zu ihnen sagen. Ich fand die Nebencharaktere waren ein wichtiger Bestandteil des Buches und haben die Geschichte zum Teil zum Leben erweckt.


Fazit:

Ich liebe an diesem Buch, dass es so gesehen keine klassische New Adult Geschichte ist. Ich zumindestens gehe immer direkt von Bad Boy und bravem Mädchen aus. In diesem Buch ist es anders herum: Max ist so gesehen das Bad Girl und Cade ist der liebe, brave Kerl. Ich finde die beiden haben perfekt zusammen gepasst und ich bin ganz verliebt in Cade. Ich finde Cora Carmack ist hier ein wahnsinnig gutes Buch gelungen und ich freue mich auf ihre weiteren Bücher. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen und gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.


Kommentare:

  1. Hey Sarah ;)

    Es ist ja doch eine Rezension online gegangen. Ich finde deinen Blog echt süß und verbinde das Desging ein wenig mit deinen Instagramaccount!
    Auch deine Rezension gefällt mir, nicht zu viel und nicht zu wenig, mach weiter so!

    Liebe Grüße, Fee
    (von @buecher_refugium)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey du :)
      Ich hab mich wirklich wahnsinnig über deinen Kommentar gefreut und vielen lieben Dank für diese süßen Worte. War echt ein wenig Arbeit, aber ich hatte großartige Hilfe!
      Danke Fee! :*

      Löschen