Samstag, 25. Februar 2017

Rezension zu "Frostherz" von Jennifer Estep



Inhalt: 

Gwen wurde von ihrer Göttin Nike mit einer äußerst schwierigen Mission betraut: Sie soll verhindern, dass die Schnitter das letzte Siegel am Gefängnis des grausamen Gottes Loki brechen und damit einen neuen Chaoskrieg entfachen. Doch dazu muss Gwen den Helheim-Dolch finden, jenes göttliche Artefakt, das vor Jahren auf dem Campus der Mythos Academy verschwunden ist. Ihre einzigen Hilfsmittel sind ein altes Tagebuch und ihre magische Gypsy-Gabe. Aber noch bevor die Suche beginnt, sieht sich Gwen mit zahlreichen Problemen konfrontiert: einem ausgewachsenen Fenriswolf, den sie in ihrem Zimmer verstecken muss, einer zornigen Walküre, die ihre neu erworbenen Heilkräfte hasst, und einem unbekannten Mädchen mit Loki-Maske, das nicht nur schuld am Tod von Gwens Mutter ist, sondern nun auch ihr selbst nach dem Leben trachtet. 


Cover: 

Mir gefällt das Cover der broschierten Ausgabe aber ich finde die der Taschenbücher schöner. Aber das Weiß gefällt mir sehr. 

Schreibstil: 

Jennifer Estep schreibt so spannend, dass man gar nicht merkt wie schnell die Seiten dahinfliegen. Ich habe auch dieses Buch verschlungen und freue mich wahnsinnig auf den vierten Band. 

Protagonistin: 

Gwen entwickelt sich immer weiter und nimmt sich ihrer Aufgabe als Nikes Champion immer mehr an, auch wenn sie zwischendurch Zweifel hat. Sie entdeckt ihre verborgenen Talente und lernt langsam damit umzugehen. Gwen gefällt mir als Protagonistin sehr und ich freue mich mehr von ihr zu lesen. 

Nebencharaktere: 

Logan ist wie in all bisher gelesenen Bücher einfach perfekt und mehr muss ich das zu nichts sagen. Oliver gefiel mir in diesem Buch richtig gut und bin gespannt wie es weitergeht. Ich mag Carson und Daphne natürlich auch. Und am liebsten hab ich Nott und Nyx und ich war wirklich traurig. 

Fazit: 

Auch der dritte Band der Mythos Academy Reihe wird nicht langweilig und ich bin sehr gespannt wie es weitergeht. Gwen und Logan sind tolle Charaktere und man hat einfach das Bedürfnis weiterzulesen. Auch diesem Buch gebe ich 5 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen