Freitag, 17. Februar 2017

Rezension zu "Losing it" von Cora Carmack


Inhalt: 

Bliss Edwards steht kurz vor dem Collegeabschluss und ist immer noch Jungfrau. Um dem abzuhelfen, beschließt sie, sich auf einen One-Night-Stand einzulassen. Im letzten Moment bekommt sie jedoch kalte Füße und lässt den attraktiven Fremden allein im Bett zurück – der sich kurz darauf als ihr neuer College-Dozent entpuppt .. 

Cover: 

Das Cover von Losing it fand ich sehr schön und passt auch gut zu der ganzen Reihe. Es passt zum Inhalt des Buches. 

Schreibstil: 

Den Schreibstil von Cora Carmack empfinde ich als sehr angenehm und das Buch ließ sich sehr schnell und flüssig lesen. Die Länge der Kapitel fand ich meiner Meinung nach perfekt. 

Protagonisten: 

Bliss fand ich ganz sympathisch aber ich habe nicht ganz verstanden, warum sie sich solche Gedanken darüber machte, dass sie noch Jungfrau war. Ansonsten konnte ich ihre Gedanken und Gefühle gut nachvollziehen und es gut aus ihrer Perspektive betrachten.  
Garrick fand ich total süß und ich hätte gerne manche Kapitel aus seiner Sicht betrachtet. Ich finde es süß, dass er sich zurückhalten wollte, es aber schlussendlich nicht konnte.  
Ich fand die Geschichte der beiden sehr süß und trotz all der Probleme, haben sie es am Ende geschafft und ich war sehr glücklich über das Ende. 

Nebencharaktere: 

Die beste Freundin von Bliss namens Kelsey ist das genaue Gegenteil von ihr und deshalb haben sie sich auch so gut verstanden. Kelsey gehört zwar nicht zu meinen Lieblingscharakteren aber ich wahnsinnig gespannt wie es mit ihr im dritten Band weitergeht. 
Cade fand ich total süß und ich war so schlau und hab erst den zweiten Band gelesen. Deswegen kann ich nur sagen, dass ich Cade liebe obwohl er im Buch nur wenig vorkommt. 

Fazit: 

Die Geschichte von Bliss und Garrick fand ich sehr süß, aber es war keine Geschichte, die mich mitgerissen hat und daher zu einem 5 Sterne Buch geworden ist. Den Schreibstil von Cora Carmack empfinde ich als sehr angenehm und ich freue mich sehr auf den dritten Teil, da ich den zweiten schon gelesen habe. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen