Montag, 20. März 2017

Rezension zu "Secret Sins" von Geneva Lee



Autor: Geneva Lee
Erscheinungsdatum: 20.03.2017
Verlag: Blanvalet
Seiten: 326 Seiten
Preis: 12,99€


Jeder Mensch hütet Geheimnisse. Doch wahrhaft lieben kann man nur, wenn man vertraut ... Faith Kane hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen – bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt – selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude –, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt …


Ich war wirklich gespannt wegen Faiths Geschichte und ich hätte niemals gedacht, dass es so ausgehen würde. Ich möchte hier auch gar nicht spoilern. Die Leute, die das Buch gelesen haben, werden mich verstehen. Man merkt, dass sie immer noch mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen hat aber sie gibt nicht auf. Sie würde alles für ihren Sohn Max machen, den sie über alles liebt. Sie gefiel mir als Charakter wahnsinnig gut und sie war mir sehr sympathisch. Geneva Lee hat Faith zu einer starken, liebenswürdigen Frau gemacht. Man konnte mit ihr mitfühlen, ihre Freude und ihre Trauer. Es hat mir wirklich Spaß gemacht Faith auf ihrem Weg zu begleiten und ich hätte manches so überhaupt nicht erwartet. Ich hoffe ihr habt genauso viel Spaß Faith auf ihrem Weg in ein neues Leben zu begleiten.
Jude ist am Anfang des Buches ein wenig unhöflich zu Faith und ich wusste erst nicht wie ich ihn einschätzen soll. Langsam schleicht er sich in das Leben von Faith und Max und man merkt direkt wie groß die Anziehung zwischen ihm und Faith ist. Schnell schafft er es das Herz von Max zu erobern und es war schön zu lesen wie süß die beiden miteinander umgehen. Meiner Meinung nach ist Jude ein Mann, der kämpft, um das zu bekommen was er will. Und das meine ich jetzt nicht im erotischen Sinne wie bei Christian Grey oder so.. Man merkt schnell, dass Jude diese Familie will. Er verliebt sich in Faith und kann auch von Max nicht genug haben. Jude ist ein Retter. Er versucht den Menschen zu helfen, sie zu retten und er gibt sie nicht auf. Das hat mir wirklich gut an ihm gefallen. Auch mit Jude hat Geneva Lee großartige Arbeit geleistet und ich war wirklich erstaunt wie tiefgründig und detailreich die Charaktere und natürlich auch die Geschichte war.
In Max konnte man sich nur verlieben, er war viel zu süß und ich fand das Ende wirklich schön.
Amie gefiel mir auch sehr gut. Sie war Faith eine richtig gute Freundin und sie stand immer hinter ihr. Ich glaube jeder könnte so eine Freundin gebrauchen.


Als ich das Vorwort gelesen habe, hab ich mir schon gedacht, dass ich das Buch mögen würde. Die erste Hälfte des Buches fand ich gut, aber nicht so überragend wie der Rest des Buches. Ich hatte einige Sachen nicht erwartet und ich war wirklich überrascht. Ich fand es gut, dass die Geschichte (für mich) nicht vorhersehbar war und mich überraschen lassen konnte. Die Charaktere haben mir wahnsinnig gut gefallen und sie gehören definitiv zu meinen liebsten Charakteren. Dieses Buch war sehr tiefgründig und ich fand es sehr gut wie Geneva Lee mit dem Thema Sucht in ihrem Buch umging. Es war wirklich ein großer Teil im Leben der Charaktere und ich fand, dass sie es sehr detailreich und gefühlvoll beschrieben hat. Das Buch war für mich an keiner Stelle oberflächlich. Als Leser hat man sich auch mit dem Thema Sucht beschäftigt und ich finde es sehr wichtig, wenn der Leser auch über das Geschriebene nachdenken kann. Ich hab schon lange nicht mehr eine solche tiefgründige, gefühlvolle Geschichte gelesen, die auch mein Herz berührt. Ich kann euch das Buch nur empfehlen.



In meinem Fazit kann ich nur nochmal sagen, dass mir das Buch wirklich sehr gut gefallen hat und ich denke, dass es auch viele weitere Menschen ansprechen wird. Es ist kein bisschen oberflächlich oder vorhersehbar. Eine eindeutige Leseempfehlung von mir.


"Ich träume nicht, und ich wünsche nichts. 
Das kann ich nicht riskieren, und ich kann nicht fliegen"
"Dann baue ich dir Flügel"

"Ich hatte immer den Glauben, aber gerettet hat mich die Gnade"

✰✰✰✰✰/✰✰✰✰✰


Kommentare:

  1. Saraaaahchen. *-*
    Ist doch voll die gute Rezi geworden. 😍
    Ich. Liebe. Dieses. Buch.

    AntwortenLöschen