Sonntag, 18. Juni 2017

Rezension zu "Ein Kuss für Clara" von Sarah Saxx


Autor: Sarah Saxx
Erscheinungsdatum: 26.06,2016
Seiten: 210 Seiten
Preis: 8,99 €

KLAPPENTEXT

Clara Fontaine, Bürgermeisterin des malerischen Städtchens Greenwater Hill, steht vor einer schwierigen Aufgabe: Die Einwohnerzahl muss steigen – sonst ist sie nicht nur ihren Job los, sondern ihre geliebte Heimat fällt auch noch dem schmierigen Bürgermeister des Nachbarorts in die Hände. Doch das Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Schulkollegen Aiden Fletcher, der sich auf liebenswerte Weise in ihr Herz schleicht, bringt Abwechslung in ihren gestressten Alltag. Und durch eine glückliche Fügung rückt auch die Rettung der Stadt und ihres Amtes in greifbare Nähe. Alles scheint perfekt, bis Clara feststellen muss, dass Aiden nicht der ist, für den sie ihn gehalten hat. Diese Erkenntnis wirbelt nicht nur ihr Liebesleben durcheinander, sondern gefährdet auch ihre berufliche Mission …

CHARAKTERE

Clara lernt man schon im ersten Teil der Greenwater Hill kennen und zwar in ihrer Aufgabe als Bürgermeisterin. In ihrem eigenen Buch lernt man weitere Seiten von ihr kennen und manches hat mich echt überrascht. Im ersten Teil wirkte Clara auf mich immer ziemlich beherrscht und in "Ein Kuss für Clara" sieht man, dass es nur so aussieht. Unter ihrer Fassade ist sie in vielen Sachen ziemlich nervös und auch leidenschaftlich. Ihr Job als Bürgermeisterin ist ihr ziemlich wichtig und sie tut alles dafür, um die Stadt zu retten. Bevor sie Aiden trifft, lebt sie förmlich nur für ihren Job. Auch in ihrer Vergangenheit sieht man, dass Clara immer ein herzlicher Mensch war und auf ihr eigenes Herz gehört hat und nicht auf die Worte von anderen Leuten. Clara ist eine Protagonistin, die man schnell ins Herz schließen kann und ich mochte ihre Geschichte sehr. Mir gefielen besonders ihre zwei Seiten, die der Bürgermeisterin und die in der Gegenwart von Aiden. 

Auch heute hat Aiden noch mit seiner Vergangenheit zu kämpfen, die ihn sehr geprägt hat. Aiden hat im Laufe seines Lebens viel erreicht und man sieht was für ein erfolgreicher und herzensguter Mann er geworden ist. Aiden hatte schon immer eine Schwäche für Clara, auch damals als Jugendlicher. Clara war seine einzige Freundin damals auf der Schule und er konnte sie nie vergessen. Ich habe den Grund nicht verstanden wieso er sein wahres Ich geheim gehalten hat, weil Clara ihn auch früher mochte. Wäre sie eine Fremde gewesen, hätte ich das verstehen können. Aiden versucht alles, um Claras Herz zu erobern, auch wenn er oft mal in ein Fettnäpfchen tritt. Das zeigt aber nur, dass nicht jeder Mensch perfekt ist und das hat ihn für mich nur noch umso liebenswerter gemacht. Aiden und Clara waren ein tolles Paar und es hat Spaß gemacht ihre Geschichte zu lesen.


MEINE MEINUNG

Diesmal ging es mir mit der Liebesgeschichte nicht zu schnell, weil sich Clara und AIden von damals kennen und somit keine Fremde sind. Natürlich haben sich beide in all der Zeit verändert, aber vieles ist gleich geblieben. Es war interessant mitzuerleben wie die beiden nach all den Jahren aufeinander treffen. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und das Ende fand ich besonders süß. Ich fand es interessant Clara mal von einer Seite, als die der Bürgermeisterin, zu sehen. Ich kann euch die Greenwater Hill Reihe wirklich empfehlen, denn alle Bände sind in sich abgeschlossen und mit ca. 200 Seiten sehr schnell zu lesen. Mich motivieren kurze Geschichte immer total bevor ich vielleicht ein etwas dickeres Buch lese.


BEWERTUNG

✰✰✰✰/✰✰✰✰✰

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen