Montag, 19. Juni 2017

Rezension zu "Game on - Mein Herz will dich" von Kristen Callihan


Autor: Kristen Callihan
Erscheinungsdatum: 03.03.2016
Verlag: LYX
Seiten: 512 Seiten
Preis: 9,99 € (Taschenbuch)

KLAPPENTEXT

Anna Jones will vor allem eines: Einen guten Collegeabschluss machen. Dass sie sich in den Star-Quarterback Drew Baylor verliebt, passt ihr ganz und gar nicht in den Kram. Drew ist sexy, charmant und selbstbewusst und sonnt sich gern im Licht der Öffentlichkeit. Auch nach einer heißen Nacht mit ihm ist Anna sich sicher: Mehr als ein One-Night-Stand darf die Sache nicht werden. Aber Drew hat sich in den Kopf gesetzt, Anna für sich zu gewinnen. Und wenn er beim Football eines gelernt hat, dann dass man hartnäckig bleiben muss, wenn man den Sieg davontragen will.

CHARAKTERE

Anna ist das genaue Gegenteil von Drew und darum ist der Meinung, dass die beiden absolut nicht zusammenpassen. Sie hat immer noch mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen und ihr Selbstbewusstsein ist geschwächt. Manchmal konnte ich ihr Verhalten nicht verstehen, auch wenn sie Gründe dafür hatte. Am Anfang wirkte sie auf mich kalt und unnahbar, was sie auch aus Selbstschutz versucht. Ab der letzten Hälfte des Buches hat man gemerkt, dass sie ein sehr liebenswürdiger und hilfsbereiter Mensch ist. Anna liebt ihre Freunde und würde auch alles für sie tun. Sie hat Angst davor im Rampenlicht zu stehen und das ist eben etwas was Drew mit sich zieht. Am Anfang fand ich sie ein wenig nervig, weil sie Drew immer wieder zurückgestoßen hat. Erst im Nachhinein versteht man wieso sie das tut. Drew musste um Anna kämpfen und das hat er auch getan trotz ein paar Rückschlägen.
Drew ist der sexy Footballspieler, der von allen Frauen von der Uni bewundert wird. Nie hatte er Probleme die Frau zu bekommen, die er wollte. Nur Anna bereitet ihm Probleme und das stachelt ihn noch mehr an. Drew bleibt die ganze Zeit hartnäckig und das obwohl er immer wieder zurückgewiesen wird. Langsam aber sich bemerkt er, dass es ihm nicht um die Jagd, sondern ganz allein um sie. Ihm ist der Ruhm, die vielen Freunde nicht weg. Er weiß, dass er beliebt ist aber er nutzt es nicht aus. Als Anna in sein Leben tritt, bedeutet es ihm noch weniger als vorher. Zwischendurch hatte er auch seine Probleme und ich fand es toll wie Anna ihn unterstützt hat. Dadurch hat man gemerkt, dass er auch nicht so perfekt ist wie er vorher gewirkt hat.

MEINE MEINUNG

Auch wenn ich anfangs meine Probleme mit Anna hatte, kann ich im Nachhinein sagen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat. Besonders in der letzten Hälfte war sie unglaublich stark und stand Drew immer zur Seite, was ich am Anfang des Buch niemals erwartet hätte. Drew ist einer meiner liebsten männlichen Protagonisten und ich hab seine Willensstärke echt bewundert. Das Buch war sehr emotional und man konnte weinen und lachen. Ich freue mich wirklich auf das zweite Buch und bin gespannt auf die neuen Protagonisten.

BEWERTUNG

✰✰✰✰,5/✰✰✰✰✰






Kommentare:

  1. Hallo Sarifari,
    wirklich hübsche Rezi. Am Schluss kann ich dir nur zustimmen. Wo mich am Anfang Anna mehr genervt hat, war es zum Ende hin eher Drew, dem ich gerne eine scheuern wollte. Hehe, die beiden passen wirklich gut.
    Ich teile deine Gedanken darüber ^^

    Liebste Grüsse
    Namenspartnerin S. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Saaahara ♥, ich kann es verstehen, dass du Drew eine scheuern wolltest, mir ging es genauso.
      ♥♥♥

      Löschen