Samstag, 22. Juli 2017

Rezension zu "Die Therapie" von Sebastian Fitzek


Autor: Sebastian Fitzek
Erscheinungsdatum: 01.07.2006 (aktuelle Ausgabe)
Verlag: Knaur
Seiten: 336 Seiten
Preis: 9,99 €

KLAPPENTEXT

Josy, die zwölfjährige Tochter des bekannten Psychiaters Viktor Larenz, verschwindet unter mysteriösen Umständen. Ihr Schicksal bleibt ungeklärt. Vier Jahre später: Der trauernde Viktor hat sich in ein abgelegenes Ferienhaus zurückgezogen. Doch eine schöne Unbekannte spürt ihn dort auf. Sie wird von Wahnvorstellungen gequält. Darin erscheint ihr immer wieder ein kleines Mädchen, das ebenso spurlos verschwindet wie einst Josy. Viktor beginnt mit der Therapie, die mehr und mehr zum dramatischen Verhör wird …

CHARAKTERE

Der Protagonist in diesem Buch ist der Psychiater Viktor Larenz, dessen Tochter vor Jahren verschwunden ist. Als er sich auf eine Insel zurückzieht um an einem Interview von der Bunte zu arbeiten, sucht ihn die Fremde Anna Spiegel auf. Zunächst möchte er sie wegschicken, doch als sie beginnt von einem kleinen Mädchen zu reden, das verschwunden ist, kann er sie nicht wegschicken. Obwohl er nicht mehr als Psychiater praktiziert, beginnt er eine Therapie. Viktor Larenz wirkt im Buch auf einen als trauernder Vater, der nie über das Verschwinden seiner Tochter hinweg kam. Er sucht nach Antworten, vielleicht auch nach einer Leiche. Ihn quält es sehr, dass er nicht weiß was mit Josy passiert ist. Außerdem fühlt er sich auch schuldig für das Verschwinden von Josy, denn sie verschwand bei einem Arztbesuch. Als Leser taucht man komplett in seine Gedanken und Gefühle hinein und kann kaum aufhören zu lesen. Man möchte unbedingt wissen was mit Josy passiert ist und ob sie vielleicht überhaupt noch lebt. Die anderen Charaktere in diesem Buch lernt man nur wenig kennen außer Anna. Anna wirkt direkt auf einen gefährlich und mysteriös. Bei ihr weiß man nie, ob sie die Wahrheit sagt oder ob sie gerade lügt. Anna ist sehr schwer zu durchschauen und ich hätte niemals gedacht wer sie wirklich ist.

MEINE MEINUNG

Ich habe vieles über dieses Buch gehört und habe mich schon sehr auf es gefreut. Das was am Ende raus kam, hätte ich niemals erwartet. Während des Buches dachte ich immer wieder in die gleiche Richtung und am Ende war ich wirklich überrascht. Das Buch ist sehr interessant und ich bin mir sicher, dass ich mehr von Fitzek lesen möchte. Ich kann euch dieses Buch wirklich empfehlen und bin wahnsinnig gespannt auf die weiteren Werke von Fitzek. 

BEWERTUNG

✰✰✰✰/✰✰✰✰✰

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen