Mittwoch, 12. Juli 2017

Rezension zu "Du. Für immer" von Emma Wagner


Autor: Emma Wagner
Erscheinungsdatum: 30.10.2016
Seiten: 420 Seiten
Preis: 13,90 € (Taschenbuch)

KLAPPENTEXT

Die Ehe der Künstlerin Anna mit dem zurückhaltenden Oliver steckt in der Krise. Seit Jahren bleibt ihr gemeinsamer Kinderwunsch unerfüllt und überdies ist Olivers wohlhabende Familie nach wie vor der Überzeugung, dass Anna nicht die richtige Partie für ihren Erben ist. Der Tod ihrer ehemaligen Kunstlehrerin und Freundin Carol bringt Anna zurück an den Ort, an dem sie ihre Kindheit verbracht hat. Dort trifft sie auf ihre Jugendliebe Marc. Marc mit den feurigen braunen Augen. Marc mit der großen Sehnsucht nach Abenteuern. Marc, mit dem Anna ein dunkles Geheimnis verbindet. Anna muss sich ihrer Vergangenheit stellen. Hat sie damals die richtige Entscheidung getroffen? Für wen schlägt ihr Herz heute? Und was hat ihre Mutter ihr verschwiegen?

CHARAKTERE

Anna war in ihrer Kindheit ein kleiner Wildfang, der immer voller guter Laune und voller verrückter Ideen war. Ihre Familie und sie wurden von vielen angefeindet, doch sie hat sich nie unterkriegen lassen. Ich würde Anna als mutiger und optimistischer Charakter beschreiben. Besonders in ihrer Kindheit hat sie das gezeigt. Als Erwachsene hat sie Probleme, die sie erstmal verarbeiten muss, aber sie hat nie ihr wahres Ich vergessen. Ihre Ehe mit Oliver kriselt und als ihre Freundin Carol stirbt, kehrt sie zurück in ihre nicht ganz so geliebte Heimat. Anna stellt sich ihrer Vergangenheit und trifft ihren Jugendfreund Marc. Schnell knistert es zwischen den beiden und Anna muss sich entscheiden, ob sie bei Oliver bleiben möchte oder mit Marc ein neues Leben anfangen möchte. Man konnte so gut in ihre Gefühlswelt hineintauchen. Als Leser schwankte man auch immer wieder zwischen Oliver und Marc und man wusste gar nicht für wen man sich letztendlich entscheiden sollte. Anna gefiel mir als Protagonistin sehr und ich fand es total interessant ihre Gegenwart und ihre Vergangenheit zu erleben.

Oliver war für mich am Anfang der süße, liebevolle Junge, der Anna nie von der Seite gewichen ist. Zwischendurch fand ich es wirklich traurig, dass er Anna nicht vor seiner Familie verteidigt hat. Man hat nur allzu deutlich gemerkt, dass er Anna über alles liebt und alles für sie tun würde. Manchmal war ich gegen Oliver und manchmal für ihn, so wie auch Anna es gefühlt hat. Ich hätte manches von ihm nicht erwartet und das hat mich ziemlich überrascht. 

Marc ist Annas Jugendliebe und ich fand ihn als kleines Kind wirklich süß. Wie Anna hatte er keine Angst vor Abenteuern und deshalb haben die beiden sich super verstanden. In seiner Jugend fand ich ihn wirklich ätzend, was ich am Anfang niemals gedacht hätte. Meine Sympathie ist dadurch sehr gesunken. Auch bei ihm war ich manchmal gegen ihn und manchmal für ihn. Annas Unentschlossenheit entspricht auch der des Lesers.


MEINE MEINUNG

Ich habe jetzt ziemlich lange am dem Buch gelesen, weil immer andere Bücher Vorrang hatten. Aber ich habe die letzten 400 Seiten in drei Tagen zu Ende gelesen. Ich konnte gar nicht mehr aufhören mehr von Annas Gegenwart und ihrer Vergangenheit zu erfahren. Als Leser wollte man auch unbedingt wissen für wen sich Anna entscheiden wird und ständig hat man selbst Entscheidungen getroffen. Ich hätte das Ende am Anfang niemals so erwartet, aber es hat mich definitiv gefreut. Ich freue mich sehr auf den zweiten Band "Wir. Für immer" und bin gespannt darauf. Ich kann euch dieses Buch wirklich empfehlen, denn es macht definitiv süchtig. Zu den 5 Sternen hat mir leider etwas gefehlt, aber es ist nur ein kleiner Abzug.


BEWERTUNG

✰✰✰✰,5/✰✰✰✰✰

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen