Sonntag, 6. August 2017

Rezension zu "Weil wir uns lieben" von Colleen Hoover


Autor: Colleen Hoover
Erscheinungsdatum: 24.07.2015
Verlag: dtv
Seiten: 384 Seiten
Preis: 9,95 €

KLAPPENTEXT

Ein Auf und Ab der Gefühle – das ist die Liebesbeziehung von Will und Layken seit dem ersten Tag, an dem sie sich trafen. Erst jetzt, nach ihrer Hochzeit, scheint ihr Glück perfekt zu sein – wäre da nicht Wills Vergangenheit, die einen Keil zwischen die beiden zu treiben droht . . .

CHARAKTERE

Layken und Will kennt man natürlich schon aus den vorigen Bänden und auch diesmal sind sie die Protagonisten. Als sie in ihren Flitterwochen sind, möchte Layken wissen wie Will damals ihre Liebesgeschichte empfunden hat. Somit wird Band 1 nochmals aus Wills Sicht erzählt. In diesem Buch merkt man eindeutig wie sehr die beiden sich lieben. Besonders Wills Liebe zu Layken wird deutlich. Ständig denkt er was für ein Glück er hat, wie hübsch sie ist usw. Das Buch beinhaltet sehr viel Liebe und das bis zum Schluss. Wirklich viel neues erfährt man von Will und Layken nicht. Layken erfährt nur, dass es damals Will auch ziemlich schlecht gegangen ist, als sie sich trennen mussten. Sie dachte die ganze Zeit, dass es ihm nicht so schwer gefallen ist wie ihr. Dem Leser war dies aber schon vorher aufgefallen, als Band 1 gelesen wurde. Die Charaktere sind somit wie in Band 1 und Band 2 und haben sich nicht großartig verändert. Lediglich sind sie jetzt verheiratet und sind jetzt eine kleine Familie.

MEINE MEINUNG

Es war für mich ein wenig langweilig dieses Buch zu lesen, weil es einfach Band 1 aus Wills Sicht war. Für mich waren seine Gefühle und Gedanken dazu nichts Neues und das Meiste hatte ich mir auch schon vorher gedacht. Manchmal war etwas neu und dann wurde das Buch auch interessanter. Wie auch in den vorigen Büchern haben mir die Poetry Slam Texte wahnsinnig gut gefallen und ich könnte definitiv noch mehr davon lesen. Mir war es an manchen Stellen etwas zu kitschig, aber das sieht jeder anders. Meiner Meinung nach muss man den letzten Teil der Reihe nicht unbedingt lesen. Der Schreibstil war sehr angenehm und deswegen konnte ich das Buch auch sehr schnell lesen, auch wenn es für mich langweilig war. Das Ende des Buches war definitiv süß und hat noch vieles rausgerissen. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der gerne Bücher nochmal aus einer anderen Perspektive liest. Wer das eher nicht so mag, dem würde ich von diesem Buch abraten.

BEWERTUNG

✰✰✰/✰✰✰✰✰

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen